Was ist Achtsamkeit?

Moment für Moment

Achtsamkeit scheint heute allgegenwärtig zu sein - oder die Menschen wünschen sich, sie möge allgegenwärtig sein.
Christiane Wolf
Schon mit 10 Minuten Üben am Tag können Sie sich Gutes tun.
Sie brauchen nichts Neues zu lernen. Achtsamkeit ist etwas zu tiefst Menschliches. Sie haben alles, was es dazu braucht, bereits in sich. Es liegt an Ihnen, es wieder zu entdecken und neu zu kultivieren.

Aufmerksamkeit

Wahrnehmen
Fokussieren
Konzentrieren
Gewahrsein

Haltung

Nicht Urteilen
Anfänger Geist
Geduld
Akzeptieren

Absicht

Selbststeuerung
Selbsterkundung
Selbstbefreiung

«Achtsamkeit»- in aller Munde!
Dahinter steckt allerdings weit mehr als nur ein flüchtiger Trend.
Achtsamkeit ist eine Form der Meditation, mit der wir mit Absicht im gegenwärtigen Moment verweilen, bewusst wahrnehmen und nicht urteilend annehmen, was ist.

So eröffnen Sie sich verschiedene Möglichkeiten:

  • Sich selbst gegenüber eine freundliche Haltung kultivieren
  • Automatische Verhaltensmuster erkennen und neue Möglichkeiten finden
  • Vertraut werden mit inneren Prozessen
  • Selbststeuerung
  • Hilfreiche Handlungs- und Haltungsalternativen entwickeln
  • Mit Stress gelassener umgehen
  • Belastenden Gefühlen und Gedanken bewusst und mit Freundlichkeit begegnen
  • Lebensfreude und Erfüllung finden
  • Humorvoller und empathischer Umgang mit sich selbst und anderen
Den Kampf gegen die unerfreulichen Aspekte unseres Lebens aufgeben und stattdessen anfangen, sich darin zu üben, all das, was schon da ist, freundlich und bewusst wahrzunehmen und ohne Urteil anzunehmen - darin steckt ein riesiges persönliches Potential.
Unsere Übung besteht darin, uns zu dem, was Alexis Sorbas, der legendäre Grieche, als «die ganze Katastrophe» bezeichnete, zu allen Aspekten des Lebens - den schönen, den angenehmen, den beschwerlichen, den unangenehmen - mit einer gewissen Leichtigkeit und einem gewissen Humor in Beziehung zu setzen.
Jack Kornfield
Stacks Image 101